Die 11. Leipziger Deponiefachtagung fand am 03. und 04. März 2015 statt: "Planung, Bau, Betrieb, Nachsorge und Nachnutzung von Deponien".

Veranstalter

Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig, Fakultät Bauwesen, Prof. Dr.-Ing. Said Al-Akel, in Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Umweltschutz Sachsen-Anhalt und dem Landesamt für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Brandenburg.

Beiträge

  1. Mineralische Massenabfälle: Entsorgungsnotstand oder Überangebot an Deponievolumen in Deutschland? R. Oetjen-Dehne, Oetjen-Dehne & Partner, Umwelt- und Energie-Consult GmbH Berlin
  2. Aktuelle abfallrechtliche Genehmigungsverfahren im Deponiebau Prof. Dr. A. Versteyl, Andrea Versteyl Rechtsanwälte Berlin
  3. Komplexes Abfallmanagement in Nordzypern Dr. P. Schneider, C & E Consulting and Engineering GmbH, Chemnitz
  4. LAGA Ad-hoc-AG „Deponietechnik“ – Umsetzung von Praxiserfahrungen durch Fortschreibung von Bundeseinheitlichen Qualitätsstandards und Eignungsbeurteilungen W. Bräcker, Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Hildesheim, Obmann der LAGA Ad-hoc-AG „Deponietechnik“
  5. Rekultivierungsschichten in Deponieoberflächenab-dichtungen – Stand der Überarbeitung des BQS 7.1 Dr. U. Stock, Landesamt für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Brandenburg
  6. Kunststoff-Dränelemente - Belastungsgrenzen und Qualitätssicherung beim Einbau in Deponieoberflächenabdichtungssystemen A. Wöhlecke und Dr. W. Müller, Bundesanstalt für Material-forschung und -prüfung (BAM) Berlin
  7. Entlassung von Deponien aus der Nachsorge A. Hoppe, Regierungspräsidium Kassel, Abt. Umwelt und Arbeitsschutz
  8. Schaffung von mehr Deponieraum durch wirtschaftliche und sichere Flächenerweiterung mit Steilböschungssicherungssystemen R.Ziegler, Beco Bermüller & Co. GmbH, Nürnberg
  9. Planungs- und ausführungsspezifische Details sowie qualitätssichernde Aspekte beim Bau der Basisabdichtung der DK III-Deponie Wetro „Puschwitzer Feld“ I. Berndt, ARCADIS Deutschland GmbH Freiberg; Dr. M. Müller, DBI-EWI GmbH Freiberg
  10. Technische Lösungen im Deponiebau D. Asmus, Asmus + Prabucki Ingenieure Beratungsgesell-schaft mbH Essen
  11. Deponie Lampertheimer Wald Planung und Bau von Oberflächenabdichtung und Entgasung auf Deponieabschnitt BA 3 E. Haubrich, Ingenieurgruppe RUK GmbH Stuttgart
  12. Aufbereitung von Deponiesickerwasser durch Filtrati-onstechnologie - Anwendungsbeispiel H.-G. Haßlinger, Haase Abwassertechnik GmbH & Co.KG Troisdorf
  13. Dioxinmessungen im Umfeld einer betriebenen DK-III-Deponie in Schleswig-Holstein Dr. A. Zeddel, Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume Schleswig-Holstein, Sitz Flintbek
  14. Deponie Rautenweg in Wien – Verformungsuntersuchungen des Dichtwandkammersystems mittels 3D-Finite-Elemente-Modellierung Prof. Dr.-Ing. habil. P.-A. von Wolffersdorff, Baugrund Dresden Ingenieurgesellschaft mbH Dresden
  15. Errichtung einer Deponie auf schwierigem Untergrund (Kippenfläche eines Braunkohlentagebaus) – Setzungsproblematik Dr. M. Wittig - BIUG GmbH Freiberg
  16. DK-1 Deponie in einer Tongrube – Möglichkeit einer zeitnahen Rekultivierung Dr. J. Weiß, CDM Smith Consult GmbH, Alsbach
  17. Gereiftes Nassbaggergut als Rekultivierungssubstrat in Deponieoberflächenabdichtungssystemen Dr. G. Morscheck, Universität Rostock
  18. Validierung des Wasserhaushaltsmodells BOWAHALD anhand der Deponie Deetz (Brandenburg) P. Schuster, Dr. V. Dunger, Technische Universität Freiberg

Aussteller (in alphabetischer Reihenfolge)

Tagungsband

Der Tagungsband kann gegen eine Schutzgebühr von 15,00 € inkl. Versandkosten erworben werden.